PUNKFOTO-Archivzugriff: Eine Hand wäscht die andere!

Sorry, Leute, leider ist ein freier Zugang auf das PUNKFOTO-Bildarchiv und damit über 29.000 historische Punkfotos nicht mehr möglich! Urheberrechtliche Gründe (speziell die Unsicherheiten rund um die DSGVO) sind eine ständige Bedrohung für PUNKFOTO. Also ist zwecks  Risikominimierung Abtauchen in die Kanalisation angesagt, wo sich weder Google noch Nervensägen durchs Archiv wühlen können. 

Da ich zudem kein Helfersyndrom habe und auch nicht voller Begeisterung all die Scheiß Arbeit sowie das Risiko alleine trage, gibt es Zugang zu PUNKFOTO nur noch nach der Devise „Eine Hand wäscht die andere“. Schreib mir also nur, wenn die beiden folgenden Bedingungen für Dich ok sind:

ERSTENS:  Gib mir Deinen Vor- und Zunamen sowie Deine E-Mailadresse!

ZWEITENS: Unterstütze PUNKFOTO oder mich persönlich, also: 
– steuere dem Archiv Bilder bei! oder
– unterstütze PUNKFOTO finanziell! oder
– schick mir ein Buch oder Comic, ein Fanzine, schreib in Deinem Blog eine Rezension über mein Buch SCHLUND, mach eine Lesung für mich klar, tu mir irgendeinen Gefallen, gib irgendwas zurück!

Wenn es allerdings nicht in Deinen Kopf will, daß ein Projekt wie PUNKFOTO nur nach dem Prinzip „Geben und nehmen“ funktionieren kann, dann such ’nen anderen Dummen, der sich begeistert auslutschen läßt. Sätze wie „Ich brauche nen Zugang für meine Dissertation“ oder auch „Ich bin bestimmt auf irgendeinem Foto drauf“ erwärmen nicht mein Herz, wenn keine Idee folgt, was DU im Gegenzug für MICH tun kannst. Auch nicht Gesabbel wie „Ich bin ein Punk der ersten Stunde“ oder „Wir kennen uns doch schon so lange!“

Also: PUNKFOTO ist kein staatlich finanziertes Punk-Museum mit mir als Punk-Beamten, sondern steht und fällt mit meiner Bereitschaft, mir diesen Berg Arbeit anzutun – und Deiner Bereitschaft, mich dabei zu unterstützen!

Bild: Klaus Hering, Bremen

Mehr Fragen & Antworten!